XXXXXXXXXXXXX

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 TEXT 8
Bilanz  II

 

2000 Meilen und Yellowstone Park
Zweite Zwischenbilanz


Als Titel für die zweite Zwischenbilanz hätte man auch „Die erste Woche“ wählen können, denn der Impetus der Streckenleistung in den vergangenen Tage setzte sich über die Zeit, in der der Yellowstone Parks im Mittelpunkt stand, fort. Und doch war es plötzlich sehr anders, weil sich grandiose Landschaften mit ungewöhnlichen Naturschauspielen auftaten, nach langen Strecken durch flaches Land. Dies kann im Einzelnen dem Bericht 7 entnommen werde.

 Ein „anderes Land“ präsentierte sich dem Schnellreisenden bereits mit Ankunft in dem Ort Sheridan. War die Vorstation Sioux Falls mit 165-T Einwohnern noch gediegen städtisch, vermittelten die nun folgenden Stationen, Sheridan (17-T), Bozeman (40T) und Idoha Falls (60-T), den Eindruck, dass die Zeiten schon mal besser gewesen waren. Für eine auch nur im Ansatz tiefere Analyse fehlte die Zeit. Voraussetzung wäre ohnehin gewesen, sehr gründlich vorbereitet in so eine Wertung einzusteigen. So blieb nur der Reiz der völligen Unvoreingenommenheit und Überraschung.

 Das, was nun eigentlich beginnen sollte, „Teilnahme“ am Wahlkampf, blieb höchst rudimentär. Noch mussten weitere gut zwei Monate bis zur Wahl vergehen, aber auch im kleinsten Ansatz war im öffentlichen Raum dazu nichts zu erkennen. Die Straßenbilder waren komplett frei von Wahlhinweisen. Auf Fähnchen in Vorgärten, die Sympathien für einen Bewerber signalisierte, waren, jedenfalls zu dem Zeitpunkt, noch nicht zu sehen.  

 Zugänglich waren nur die regionalen Zeitungen, die in der Regel wenigstens einen lesbaren Bericht/Kommentar zum Wahlkampf brachten. Das war aber bei weitem zu wenig, um auch nur annähernd etwas Einblick zu bekommen. Der Wahlkampf verlief dann ja auch so extrem und komplex, das Wahlergebnis potenzierte die Situation um weitere Grade, das wohl auch nie der Hauch einer Chance bestanden hat, als einfacher Mitteleuropäer etwas von dieser Gesamtlage zu verstehen.

Und doch lässt sich – im Nachherein – eher verstehen, warum es so gekommen ist. Schon kurz hinter dem Establishment entlang der Ozeanküsten und dem weiten Kontinent dazwischen, liegen Welten. Dies basiert möglicherweise nicht mal so sehr auf monetäre Unterschiede, sondern insbesondere auf den Nachrichtenpräsentationen auf Fernsehschirmen, die im Mittleren Westen und Rocky Mountains auf wenig Verständnis stoßen. Der Inhalt der Lokalzeitungen deutete auf so eine Diskrepanz hin. Nichts war bedeutsamer als Football. Jedenfalls drängt sich auf, dass der „weite Westen“ sich sehr vernachlässigt fühlte und „das Establishment“ versäumt hatte, diesen mitzunehmen.


 

 


.    

 



 
go77


01 Einleitung

02 Geplant-Gemacht

03 Going West

04 Flach in Plains

05 Bilanz-I

06 Big Horn Mt

07 YellowStone

08 Bilanz-II

09 Idoha Falls

10 Salt Lake

11 Bilanz-III

12 Nevada

13 Bilanz-IV

14 Zion

15 North Rim

16 Utah

17 Bilanz-V

18 Going East

19 Schlussbilanz

 

 

 





 
Terms & Conditions
Home-Page